Operatives Marketingcontrolling

Operatives Marketingcontrolling stützt sich auf verschiedene Analysen, die oft mittels Kennzahlen die Controllingaufgaben übernehmen.

Umsatzanalyse

Bei der Umsatzanalyse werden die Ist-Ergebnisse mit den geplanten Umsätzen verglichen und Fragen gestellt, wie es zu den Abweichungen kommen konnte. Nehmen Sie als Beispiel einmal einen Umsatzrückgang von 20 % eines Produktes an. Welche Fragen stellen Sie sich dann? Fragen hierzu wären, in welchem Gebiet wurden die Rückgänge verzeichnet, welcher Verkäufer ist für das Gebiet zuständig, sind nicht beeinflussbare Effekte eingetreten, die den Rückgang begründen, usw.[1] Je nachdem wie groß das Produktprogramm oder die Produktdiversifikation ist, kann die Umsatzanalyse die einzelnen Produkt­gruppen oder auch Marken untersuchen.

Operatives Marketingcontrolling mit Reklamationsstatistiken

Um zu untersuchen, ob die Kunden mit den Produkten und Dienstleistungen zufrieden sind, können aus der Anzahl und Analyse der Reklamationen Informationen gewonnen werden. Durch die Informationsgewinnung kann der Zufriedenheitsgrad und Mängel im Unternehmen selbst herausgefunden werden.[2] Wie viele Reklamationen sind eingegangen? Kommen sie von alten oder neuen Kunden? Wie hoch ist der Wert der reklamierten Ware? Wie viele Reklamationen sind unbegründet? Haben Reklamationen dazu geführt, dass Kunden das Produkt nicht mehr erwerben möchten?

Click-Rate

Die Click-Rate (kurz: CR) ist ein Indikator, der die Effektivität von Werbekampagnen im Internet misst.[3] Dabei werden die Klicks auf alle im Netz angezeigten Ad Impressions (Aufrufe von Werbemittel auf einem AdServer) als Verhältniszahl angezeigt:

CR = Anzahl der Klicks / Anzahl der Ad Impressions

Tausender-Kontakt-Preis

Der Tausender-Kontakt-Preis legt den Preis fest, der eingesetzt werden muss, um 1.000 Menschen durch Sichtkontakt auf die eigene Werbung auf Webseiten zu erreichen.[4] Wenn der Bekanntheitsgrad einer Webseite groß ist, zahlen Unternehmen auch einen höheren Betrag für die Schaltung ihrer Werbung:

TKP = (Preis für die Werbeschaltung durch Bruttoreichweite) mal 1.000

Key Performance Indicators

Die Marketing-Controlling-Kennzahlen CR und TKP werden als sogenannte Key Performence Indicator (kurz: KPI) bezeichnet. Mit ihnen werden die Leistungen im operativen Bereich gemessen. Weitere KPI´s sind z.B. die Kosten pro Klick, die Anzahl gelesener Mails, die Anzahl von eingegangen Anfragen usw.

Quellenhinweise zum Text operatives Marketingcontrolling

[1] Ehrmann, H. (2016). Marketing-Controlling. 5. Auflage Herne: NWB Verlag GmbH & Co. KG.

[2] Ehrmann, H. (2016). Marketing-Controlling. 5. Auflage Herne: NWB Verlag GmbH & Co. KG.

[3] Vgl. OnlineMarketing.de GmbH (o.J.): https://onlinemarketing.de/lexikon/definition-click-through-rate-ctr

[4] Vgl. OnlineMarketing.de GmbH (o.J.),: https://onlinemarketing.de/lexikon/definition-click-through-rate-ctr

Share